Content Management Systeme im Vergleich.

Die beliebtesten CMS im kurzen Überblick und unsere Meinung dazu.

WordPress

Über 33% aller Websites, welche ein CMS einsetzen, verwenden WordPress als Redaktionsystem. Damit ist WordPress das erfolgreichste CMS. WordPress ist relativ zügig auf einem Server eingerichtet und kann, dank vieler verfügbarere Plug-Ins, schnell und einfach erweitert werden.

Die Vorteile

 
Sehr viele verfügbare Erweiterungen und Designvorlagen (Themes)

 
Einfache Bedienung

 
Sehr suchmaschinenfreundlich

 
Automatische Update & Upgrade Funktion

Die Nachteile

 
Wegen grosser Beliebtheit attraktives Ziel für Hacker-Angriffe

 
Plug-Ins erhöhen Sicherheitsrisiken und können die Stabilität beeinflussen

 
Updates müssen häufig und sehr zügig eingespielt werden

Unsere Meinung:

WordPress ist aus unserer Sicht auf jeden Fall empfehlenswert. Websites sind zügig eingerichtet und dabei einfach zu erweitern. Für den Endnutzer ist die Oberfläche relativ einfach und schnell zu erlernen. Man sollte aber die Sicherheit und Stabilität im Auge behalten und die vorhandene Installation regelmässig updaten/upgraden.

Screenshot WordPress Homepage

Wordpress bietet eine schier unendliche Menge an verfügbaren Plug-Ins. Manchmal können diese aber auch schädlichen Code enthalten oder die Performance der Webseite negativ beeinflussen.


Weitere Content Management Systeme im Vergleich:

TYPO3

Vor allem im deutschsprachigen Raum ist dieses CMS bei grossen Projekten sehr beliebt.

Joomla!

Unter dem Namen Mambo bekannt geworden, erfreut sich dieses CMS heute grosser Beliebtheit.

Mura

Eher unbekannt bei den meisten Nutzern, dabei nicht zu unterschätzen: Mura bietet viele interessante Funktionen.


Sie wollen WordPress einsetzen oder haben Fragen?

Wir unterstützen Sie gerne. Schreiben Sie uns.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Quelle: https://w3techs.com/